Kopfbild

Die SPD im Landkreis Heilbronn

30.10.2013 in Ankündigungen

Medizin an der Grenze zwischen Ethik und Ökonomie

 

Einladung zu einer gemeinsamen Veranstaltung am Mittwoch, 13.11.2013 ab 19 Uhr in der „Harmonie“ Heilbronn, Merianzimmer
Was macht uns heil? Heilsbegriffe in der Religion und Heilungsbemühung in der Medizin haben vieles gemeinsam. Die beiden SPD-Arbeitskreise „Christen“ und „Gesundheit“ haben Fragen gestellt: Sind die Grundsätze der SPD – Solidarität und Gerechtigkeit – und christlich-ethische Aspekte als Wertegrundlage für die Krankenversorgung noch aktuell? Ist die Medizin schon zu einem reinen Geschäftsmodell nach ökonomischen Maßgaben geworden? Gibt es einen Weg, der ethische Forderungen und wirtschaftliche Belange angemessen erfüllt? Sind wir in der Gesundheitspolitik auf einem falschen Weg? Wo ist unter ethischen Gesichtspunkten Korrekturbedarf? Ist das Versorgungssystem, besonders im Krankenhaus, noch menschengerecht? Sind Menschenwürde und Selbstbestimmtheit von Patienten Illusion?

 

30.10.2013 in Ankündigungen

Einladung zum Besuch des Hauses der Stadtgeschichte in Heilbronn

 

Liebe Genossinnen, liebe Genossen,

wie angekündigt, laden wir herzlich zur nächsten Veranstaltung der SPD AG 60 plus im Landkreis ein auf

Mittwoch, den 13. November 2013, Beginn 14:30 Uhr

ins Haus der Stadtgeschichte Heilbronn, Eichgasse 1 (Deutschhof)

zu einer Führung durch die Ausstellung im Otto Rettenmaier Haus

mit Dorothea Braun-Ribbat, ehemalige Leiterin der Volkshochschule Heilbronn

Der Titel der Ausstellung lautet:
Heilbronn historisch! Menschen, Plätze, Geschichten
Dank der Spende des Heilbronner Unternehmers Otto Rettenmaier wurde das Archivgebäude zum neuen Haus der Stadtgeschichte umgebaut und die Ausstellung zur Heilbronner Stadtgeschichte vollständig neu konzipiert und gestaltet.
Eine Zeitreise durch 1200 Jahre führt uns von der ersten schriftlichen Erwähnung bis in die Gegenwart. Sie macht Stadtgeschichte zum Erlebnis und zeigt das Werden der modernen Großstadt.

Für die Führung werden je nach Teilnehmerzahl zwischen 2,00 € und 2,50 € pro Person fällig. Wir freuen uns über zahlreichen Besuch, Gäste sind willkommen.

Herzliche Grüße

Sieghart Brenner

 

14.08.2013 in Ankündigungen

Einladung zur Stadttour nach Neckarsulm am 11. September 2013

 
Ein Blick über Neckarsulm. Quelle: wikipedia.de

Die diesjährige „Stadttour“ der Arbeitsgemeinschaft 60 plus im SPD Kreisverband Heilbronn-Land führt nach Neckarsulm. Das Programm:

10.00 Uhr Treffpunkt in Neckarsulm beim Stadtmuseum, Urbanstraße 14 (gegenüber Zweiradmuseum) Eintritt: 2,00 €, Führung durch
Kurt Bauer, Ehrenbürger und ehem. Vorsitzender der SPD Gemeinderatsfraktion

 

08.05.2013 in Ankündigungen

Einladung zum Treffen der AG 60 plus

 

Liebe Genossinnen, liebe Genossen,

wir laden herzlich zum nächsten Treffen der SPD AG 60 plus im Landkreis ein auf

Mittwoch, den 29. Mai 2013, Beginn 15:00 Uhr

im SPD Regionalbüro in Heilbronn, Untere Neckarstraße 50.

Thorsten Majer, Bundestagskandidat für den Wahlkreis Neckar-Zaber

spricht zum hoch aktuellen Thema

Renten stagnieren - Mieten explodieren…

In Anbetracht der bevorstehenden Bundestagswahl und drängender Fragen wollen wir mit Thorsten Majer auch über andere Politikfelder diskutieren.

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch. Gäste sind immer herzlich willkommen.
Bitte macht die Einladung in Eurem Ortsverein bekannt und gebt sie an Freunde und Bekannte weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Sieghart Brenner

 

10.01.2013 in Ankündigungen

Pflegefall was nun?

 

Herzliche Einladung zu einer Veranstaltung der Neckarsulmer SPD.

 

05.11.2012 in Ankündigungen

Wie gehts weiter auf dem Balkan?

 

Liebe Genossinnen, liebe Genossen,

herzliche Einladung zum nächsten Treffen:

Mittwoch, den 14. November 2012, Beginn 14:30 Uhr
in der Regionalgeschäftsstelle in Heilbronn, Untere Neckarstraße 50

Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawiens heute: Rück- und Ausblicke auf politische Entwicklungen

Josip Juratovic, Mitglied des Bundestages

 

11.09.2012 in Ankündigungen

Einladung „Mut zur Zukunft Lebensabschnitte in Würde gestalten“

 
Sigrid Neutz

„Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“. So lautet der Artikel 1 unseres Grundgesetzes. Der Begriff der Menschenwürde ist in zahlreichen Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichtes definiert: es und Achtungsanspruch gemeint, der dem Menschen kraft seines Menschseins zukommt, unabhängig von seinen Eigenschaften, seinem körperlichen oder geistigen Zustand, seinen Leistungen oder seinem sozialen Status. Daraus ergibt sich für den Gesetzgeber und die vollziehende Gewalt die Verpflichtung, allgemeinverbindliche Normen zu erlassen, die den Schutz der Menschenwürde Christen, aber auch andere Religionen, befassen sich traditionell mit dem Thema Menschenwürde, insbesondere in Verbindung mit Nächstenliebe, Gerechtigkeit und Teilhabe.

Welche Auswirkungen ergeben sich daraus für die Lebensabschnitte wie Kindheit und Jugend, Arbeitsleben, Familienphase oder Alter?
Diese Fragen wollen wir am: Donnerstag den 4.Oktober 2012 ab 19 Uhr im Merianzimmer der Harmoniegaststätte Heilbronn diskutieren.

 

03.07.2012 in Ankündigungen

Die Entwicklung der europäischen Einigung -

 

herzliche Einladung zum nächsten Treffen der AG60+:

Mittwoch, den 18. Juli 2012, Beginn 15:00 Uhr
in der Regionalgeschäftsstelle in Heilbronn, Untere Neckarstraße 50

Dierk Basedau
ehemaliger Vorsitzender des SPD Kreisverbandes Heilbronn-Land

 

20.06.2012 in Ankündigungen

Jazzfrühschoppen

 

Die SPD in Weinsberg lädt ein zu Zazzfrühschoppen Sonntag, den 08. Juli 2012
ab 11.00 Uhr Albvereinshaus Weinsberg

Das Manfred Bührer Swingtett spielt Jazzklassiker, Latin und Blues Es gibt Weißwurst mit Brezeln und andere leckere Schmankerln sowie Getränke aller Art

 

04.06.2012 in Ankündigungen

Einladung: Burnout im Beruf - 14.Juni Bad Rappenau

 

"Helfer in Not" - nur ein Schlagwort?
Die pflegerische und medizinische Versorgung unserer älter werdenden Gesellschaft ist eine noch immer unterschätzte Schon heute sind die Vorboten deutlich spürbar: einer wachsende Zahl von Kranken und Pflegebedürftigen steht eine begrenzte Zahl von Helfern gegenüber - Überlastungen sind vorprogrammiert!

Dazu kommen die zunehmenden bürokratischen Zwänge, Dokumentation, Qualitätssicherungsrituale usw. - zeitraubend und zermürbend und von der Patientenbetreuung abhaltend.

 

Unsere Abgeordneten

 

 

Facebook

 

 

 

Helfen Sie, unseren Landkreis zu gestalten!

Sie möchten den SPD-Kreisverband bei seiner Arbeit vor Ort im Landkreis Heilbronn unterstützen?

Dann klicken Sie bitte HIER, um für den SPD Kreisverband Heilbronn-Land zu spenden.